ZEUGEN JEHOVAS

 

Diese Broschüre soll Ihnen eine Hilfe sein, wenn Sie Gespräche mit den Zeugen Jehovas führen.

Es ist vor allem eine Sammlung von biblischen Texten, die die Irrtümer der Zeugen Jehovas widerlegen.

Die Zitate (die in dieser Ausarbeitung rot makiert sind) stammen aus Ihrer eigenen Bibel: die Neue-Welt-Übersetzung der Heiligen Schrift (2010). Das markante dieser neuesten Übersetzung ist, dass wenn die 144.000 ‘gesalbten’ Zeugen Jehovas sich angesprochen fühlen, in der Bibel Großbuchstaben verwendet werden, aber in Bezug auf den Vater Jesus und den Heiligen Geist nicht.

Es gibt Texte in der Neuen-Welt-Übersetzung die deutlich anders sind als die protestantischen oder katholischen Bibelübersetzungen. Ein Beispiel, das ich anführen werde soll uns zeigen, dass dadurch ihre Beweiskraft (für Zeugen Jehovas) verloren geht. In Johannes 1 Vers 1 steht: … und das Wort war Gott, in der Übersetzung der Zeugen Jehovas steht im Gegensatz: und das Wort war ein Gott (aber eigentlich steht im Urtext: … und Gott war das Wort).

Mit dieser Sammlung von Bibeltexten könnten wir sie bloßstellen, aber das ist natürlich nicht unsere Absicht. Gott liebt jeden Menschen.

Etwas das sie öfter trifft sind persönliche Zeugnisse derer, die einen persönlichen Kontakt mit Gott erleben; Zeugnisse von Erhörung eines Gebets, innere Heilung, usw. Dinge, die sie selbst nie oder selten erleben.

Nicht alle Aspekte ihrer Irrtümer werden hier behandelt, aber die Wichtigsten, die auch an der Tür zur Sprache kommen können.

Was bei ihnen am meisten auffällt, ist ihr Name: Zeugen Jehovas. Woher kommt dieser Name Jehova?

Die ursprüngliche hebräische Sprache kennt keine Konsonanten. Der Name Gottes wurde so geschrieben: JHWH. Die Juden Sprachen seit Nehemia aus Furcht vor Gott seinen Namen nicht mehr aus. Stattdessen sagten sie: Adonaj, was Herr bedeutet (die Protestanten haben diese Gewohnheit übernommen).

Um deutlich zu machen, dass man Adonaj aussprechen sollte anstatt JHWH, fügten die Masoreten, Bibel Schreiber von 200-1400 n. Chr.) die Vokale von Adonaj zwischen die Konsonanten von JHWH – das Resultat ist JHoWaH (der erste A war nicht eingefügt, wahrscheinlich weil er wenig betont ist). Die Aussprache Jehovah ist also ein Irrtum. Höchstwahrscheinlich ist die Aussprache ‚Jahwe‘ gewesen. In dem Wort Hallelu-ja, was alle Ehre sei Gott bedeutet, weißt die letzte Silbe auf Gott hin: ‘Jah’-weh. Es gibt also mehrere Worte die auf ‚jah‘ enden und somit auf Gott hinweisen (siehe z.B. Offenbarung 19:4, dies ist sogar in ihrer Übersetzung zu finden).

Nicht, dass diese Tatsache so wichtig ist, aber es ist interessant zu wissen…

Die wichtigsten Irrtümer sind:

  • Alles dreht sich um den Namen Jehovah und nicht um den Namen Jesu.
  • Jesus ist nicht Gott, sondern der Engel Michael, der bei der Taufe durch Johannes den Täufer Sohn Gottes geworden ist.
  • Der Heilige Geist ist keine (göttliche) Person, sondern eine göttliche Energie.
  • Die Botschaft der Versöhnung ist nicht zentral.
  • Jesus Körper ist nicht von den Toten auferstanden und unsere Körper werden auch nicht aufstehen.
  • Der Satan hat von 607 v. Chr. bis 1914 n. Chr. regiert. Jesus ist am 1 Okt. 1914 zurück gekommen und die eingeschlafenen Gläubigen wurden damals auferweckt.
  • Die Erde und der Himmel werden nicht wörtlich durch Feuer untergehen.
  • Die Hölle als ewige Strafe besteht nicht.
  • Tod bedeutet völlig außerhalb des Bewusstsein.
  • Israel hat keinen Platz in Gottes Plan der Erlösung.
  • Die Zahl 144.000 aus Offenbarung. 7:4 ist die elitäre Gruppe von den Zeugen Jehovas;und dann gibt es noch die Volksmenge die kein Mensch zählen konnte: ein Teil der anderen Zeugen Jehovas.
  • Nur die 144.000 kommen in das neue Jerusalem, nur sie werden die Braut Christi, nur sie dürfen am Abendmahl teilnehmen, nur sie sind Söhne Gottes, erfüllt mit den Heiligen Geist und nur sie werden als Könige in dem tausendjährigen Reich regieren.
  • Der Wachtturm ist der Kanal, der die rechte Erklärung der Bibel gibt…

 

Jedes Kapitel in diesem Büchlein beginnt mit einer These der Wachtturmgesellschaft, danach folgen Antworten aus Gottes Wort.

Meine Schafe hören meine Stimme, sagt Jesus. Die Schafe von der Jehova-Herde hören auf die Stimme von der Wachtturmgemeinschaft. Es ist ein Leben der Sklaverei und nicht ein Leben aus Gnade. Viele von ihnen erfahren keinen persönlichen Kontakt mit Gott. Der Frieden und die Freude und die befreiende Kraft die wir erleben dürfen, sollten wir wirklich mit ihnen teilen.

Ich wünsche dir Gottes Liebe und Weisheit im Umgang mit diesen ‘Zeugen’.

 

ZEUGEN JEHOVAS ODER ZEUGEN JESU (?)

Christen wurden nie im Neuen Testament Zeugen Jehovas genannt; auch der Name Jehovah (Yahwe) wird im Neuen Testament nicht gebraucht.

In Jesaja 44:8 steht geschrieben: Ihr seid meine Zeugen (Zeugen Jehovas selbst verweisen auf diesen Text), aber Jahwe sprach hier zu dem Volk Israel.

Apostelg. 1:8
… ihr werdet Zeugen von mir sein …, sagt Jesus

Joh. 15:26
… der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, wird dieser Zeugnis von mir ablegen …

Apostelg. 5:42
Und jeden Tag fuhren sie im Tempel und von Haus zu Haus ununterbrochen fort, zu lehren und die gute Botschaft über den Christus, Jesus, zu verkündigen.

Apostelg. 8:5
Philịppus seinerseits ging in die Stadt Samạria hinab und begann ihnen den Christus zu predigen.

Hebr. 3:1
Demzufolge, heilige Brüder, Mitgenossen der himmlischen Berufung, betrachtet den Apostel und Hohenpriester, den wir bekennen — Jesus.

Offenb. 20:4
Ja, ich sah die Seelen derer, die mit dem Beil hingerichtet worden waren wegen des Zeugnisses, das sie für Jesus abgelegt, und weil sie von Gott geredet hatten … (im Grundtext steht da eigentlich: und wegen Gottes Wort).

Offenb. 19:10
… und deinen Brüdern, die das Werk des Zeugnisgebens für Jesus innehaben.

 

JESUS STEHT NICHT IM ZENTRUM (?)

Kol. 1:16
… denn durch ihn sind alle [anderen] Dinge in den Himmeln und auf der Erde, die sichtbaren und die unsichtbaren, erschaffen worden, es seien Throne oder Herrschaften oder Regierungen oder Gewalten. Alle [anderen] Dinge sind durch ihn und für ihn erschaffen worden. (wir selbst dann auch)

Joh. 5:22-23
… Denn der Vater richtet überhaupt niemand, sondern er hat das gesamte Gericht dem Sohn übergeben,

Rom. 1:6
… unter welchen [Nationen] ihr auch dazu berufen seid, Jesus Christus anzugehören …

Phil. 3:7-11
Doch welche Dinge mir Gewinn waren, diese habe ich um des Christus willen als Verlust betrachtet. Ja, tatsächlich betrachte ich überhaupt auch alle Dinge als Verlust wegen des alles übertreffenden Wertes der Erkenntnis Christi Jesu, meines Herrn.

Um seinetwillen habe ich den Verlust aller Dinge erlitten, und ich betrachte sie als eine Menge Kehricht, damit ich Christus gewinne und in Gemeinschaft mit ihm erfunden werde, indem ich nicht meine eigene Gerechtigkeit habe, die aus Gesetz kommt, sondern die, die durch Glauben an Christus kommt, die Gerechtigkeit, die aufgrund des Glaubens aus Gott stammt, um ihn zu erkennen …

1 Joh. 5:11-12
Und darin besteht das gegebene Zeugnis, daß Gott uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn. Wer den Sohn hat, hat dieses Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, hat dieses Leben nicht.

Kol 1:19
… denn [Gott] hat es für gut befunden, in ihm die ganze Fülle wohnen zu lassen

1 Kor. 1:23
… wir aber predigen Christus am Pfahl …

Joh. 16:13-14
Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, gekommen ist, wird er euch in die ganze Wahrheit leiten … Jener wird mich verherrlichen, denn er wird von dem Meinigen empfangen und wird es euch verkünden, sagte Jesus.

Apostelg. 9:4-5
„Saulus, Saulus, warum verfolgst du mich?“ Er sagte: „Wer bist du, Herr?“ Er sprach: „Ich bin Jesus, den du verfolgst.

Apostelg. 16:31
„Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst gerettet werden, du und deine Hausgenossen.“

Kol. 1:1,7
Paulus, ein Apostel Christi Jesu durch Gottes Willen … … ein treuer Diener des Christus

Hebr. 12:2a
… während wir unseren Blick auf den Hauptvermittler und Vervollkommner unseres Glaubens, Jesus, gerichtet halten.

Eph. 3:17
… damit der Christus durch [euren] Glauben mit Liebe in eurem Herzen wohne …

 

DER NAME ‘JEHOVA’ STEHT IM MITTELPUNKT (?)

Erkundigung

Apostelg. 4:12
… denn es gibt keinen anderen Namen unter dem Himmel, der unter [den] Menschen gegeben worden ist, durch den wir gerettet werden sollen.

Phil. 2:9-11
… und ihm gütigerweise den Namen gegeben, der über jedem [anderen] Namen ist, so daß sich im Namen Jesu jedes Knie beuge,

Matt. 12:21
In der Tat, auf seinen Namen werden [die] Nationen hoffen.

Apostelg. 5:40
… sie riefen die Apostel herein, peitschten sie aus und befahlen ihnen, nicht mehr aufgrund des Namens Jesu zu reden, und ließen sie gehen.

Apostelg. 9:15-16
… dieser Mann ist mir ein auserwähltes Gefäß, um meinen Namen sowohl zu den Nationen als auch zu Königen und den Söhnen Israels zu tragen. Denn ich werde ihm deutlich zeigen, wieviel er für meinen Namen leiden muß.

Apostelg. 19:17
… und der Name des Herrn Jesus wurde weiterhin verherrlicht.

Bekehrung, Vergebung und Rechtfertigung im Namen Jesu

Luk. 24:47
…und aufgrund seines Namens würde in allen Nationen Reue zur Vergebung der Sünden gepredigt werden …

Apostelg. 10:43
Ihn betreffend legen alle Propheten Zeugnis ab, daß jeder, der an ihn glaubt, durch seinen Namen Vergebung der Sünden erlangt.

1 Kor. 6:11
… ihr seid gerechtgesprochen worden im Namen unseres Herrn Jesus Christus und mit dem Geist unseres Gottes.

Taufe im Namen Jesu

Apostelg. 10:48a
Hierauf gebot er, daß sie im Namen Jesu Christi getauft würden.

Apostelg. 19:5
Als sie das gehört hatten, wurden sie im Namen des Herrn Jesus getauft.

Apostelg. 22:16
Und nun, warum zögerst du? Steh auf, laß dich taufen, und wasch deine Sünden ab, indem du seinen Namen anrufst.

Christen kommen zusammen im Namen Jesu

Matt. 18:20
… Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte.

Glauben im Namen Jesu

Joh. 20:31
Diese aber sind niedergeschrieben worden, damit ihr glaubt, daß Jesus der Christus ist, der Sohn Gottes, und damit ihr, weil ihr glaubt, durch seinen Namen Leben habt.

1 Joh. 3:23
Ja, das ist sein Gebot, daß wir an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben und einander lieben, so wie er uns ein Gebot gegeben hat.

1 Joh. 5:11-13
Und darin besteht das gegebene Zeugnis, daß Gott uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn. Wer den Sohn hat, hat dieses Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, hat dieses Leben nicht. Ich schreibe euch diese Dinge, damit ihr wißt, daß ihr ewiges Leben habt, ihr, die ihr an den Namen des Sohnes Gottes glaubt.

Joh. 3:18
Wer Glauben an ihn ausübt, wird nicht gerichtet werden. Wer nicht Glauben ausübt, ist schon gerichtet, weil er nicht Glauben an den Namen des einziggezeugten Sohnes Gottes ausgeübt hat.

Übergabe

Apostelg. 15:25b-26
Bạrnabas und Paulus … Menschen, die ihre Seele für den Namen unseres Herrn Jesus Christus hingegeben haben.

Kol. 3:17
Und was immer ihr tut in Wort oder in Werk, tut alles im Namen des Herrn Jesus, indem ihr Gott, dem Vater, durch ihn dankt.

Gebetserhörung im Namen Jesu

image306Joh. 14:13-14
Und worum immer ihr in meinem Namen bittet, das will ich tun, damit der Vater in Verbindung mit dem Sohn verherrlicht werde. Wenn ihr um etwas in meinem Namen bittet, will ich es tun.

Joh. 15:16
… daß ihr hingeht und fortgesetzt Frucht tragt und daß eure Frucht bleibe, damit, was immer ihr den Vater in meinem Namen bittet, er euch gebe.

Joh. 16:23
Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr den Vater um etwas bittet, so wird er es euch in meinem Namen geben.

Wunder im Namen Jesu

Mark. 16:17
Ferner werden folgende Zeichen die Glaubenden begleiten: Unter Benutzung meines Namens werden sie Dämọnen austreiben, sie werden in Zungen reden, und mit ihren Händen werden sie Schlangen aufheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird es ihnen sicher nicht schaden. Sie werden ihre Hände Kranken auflegen, und diese werden gesund werden.

Apostelg. 3:6
Petrus aber sagte: „Silber und Gold besitze ich nicht, doch was ich habe, das gebe ich dir: Im Namen Jesu Christi, des Nazarẹners, geh umher!“

Apostelg. 4:30
… während du deine Hand zum Heilen ausstreckst und während durch den Namen deines heiligen Knechtes Jesus Zeichen und Wunder geschehen.

Apostelg. 16:18
Schließlich wurde Paulus dessen überdrüssig und wandte sich um und sprach zu dem Geist: „Ich befehle dir im Namen Jesu Christi, aus ihr auszufahren!“

Verfolgung durch den Namen Jesu

Matt. 10:22
Und ihr werdet um meines Namens willen Gegenstand des Hasses aller Leute sein.

Matt. 19:29
Und jeder, der um meines Namens willen Häuser oder Brüder oder Schwestern oder Vater oder Mutter oder Kinder oder Ländereien verlassen hat, wird vielmal mehr empfangen und wird ewiges Leben erben.

Luk. 21:12
Vor allen diesen Dingen aber wird man Hand an euch legen und euch verfolgen, indem man euch den Synagogen und Gefängnissen ausliefert und euch vor Könige und Statthalter schleppt um meines Namens willen.

Apostelg. 5:41
… voll Freude, weil sie für würdig erachtet worden waren, um seines Namens willen in Unehre zu kommen.

Apostelg. 21:13b
Ich bin bereit, mich nicht nur binden zu lassen, sondern in Jerusalem für den Namen des Herrn Jesus auch zu sterben.

1 Petrus 4:14
Wenn ihr um des Namens Christi willen geschmäht werdet, seid ihr glücklich, weil der [Geist] der Herrlichkeit, ja der Geist Gottes, auf euch ruht.

vers 16:
… sondern er verherrliche Gott weiterhin in diesem Namen.

Ausharren für den Namen Jesu

Offenb. 2:3
… du hast um meines Namens willen ausgehalten …

Offenb. 2:13
… und doch hältst du weiterhin an meinem Namen fest, und du hast deinen Glauben an mich nicht verleugnet …

Offenb. 3:8
… du hast mein Wort bewahrt und dich meinem Namen gegenüber nicht als falsch erwiesen.

 

JESUS IST NICHT GOTT, ABER DER ERZENGEL MICHAEL (?)

image158Wo ist das geschrieben? Und wer ist diese Person von der Daniel10:5-21 spricht?
…und siehe, Mịchael, einer der ersten Fürsten, kam, um mir zu helfen, sagt diese Person.

Hebr. 1:6b
Wenn er aber seinen Erstgeborenen wiederum in die bewohnte Erde einführt, sagt er: „Und alle Engel Gottes sollen ihm huldigen.

Kol. 1:16
… denn durch ihn sind alle [anderen] Dinge in den Himmeln und auf der Erde, die sichtbaren und die unsichtbaren, erschaffen worden, es seien Throne oder Herrschaften oder Regierungen oder Gewalten. Alle [anderen] Dinge sind durch ihn und für ihn erschaffen worden.

Joh. 1:1-3
Im Anfang war das WORT, und das WORT war bei GOTT, und das WORT war ein Gott. Dieser war im Anfang bei GOTT. Alle Dinge kamen durch ihn ins Dasein, und ohne ihn kam auch nicht ein Ding ins Dasein.
Also ist alles, auch die Engel durch Jesus geschaffen; eine Schöpfung die sich selbst und danach alles andere geschaffen hat?

Im Urtext steht nicht geschrieben “das WORT war ein Gott”, aber “Gott war das Wort”.

Die Göttlichkeit Jesu

Matt. 18:20
Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte.

Wie kann ein nicht-Gott auf hunderttausende Stellen gleichzeitig sein?

Joh. 5:18
Deswegen suchten die Juden tatsächlich um so mehr, ihn zu töten, weil er nicht nur den Sabbat brach, sondern Gott auch seinen eigenen Vater nannte, wodurch er sich Gott gleichmachte.

Joh. 14:9b
Wer mich gesehen hat, hat [auch] den Vater gesehen. Wie kommt es, daß du sagst: ‚Zeige uns den Vater.‘?

Joh. 20:28
Als Antwort sagte Thomas: „Mein Herr und mein Gott!“
Würde ein Zeuge Jehovas so antworten?
Jesus hat Thomas hier nicht korrigiert.

1 Joh. 1:2 en 5:20c
… wir haben gesehen und legen Zeugnis ab und berichten euch über das ewige Leben, das beim Vater war und uns offenbar gemacht wurde …

Und wir sind in Gemeinschaft mit dem Wahrhaftigen durch seinen Sohn Jesus Christus. Dies ist der wahre Gott und ewiges Leben.

Kol. 2:9
… denn in ihm wohnt die ganze Fülle der göttlichen Wesensart körperlich. Wie kann diese ganze Fülle in jemanden wohnen, der kleiner ist?

Hebr. 7:2b-3
„König der Gerechtigkeit“ und dann auch König von Sạlem, das ist „König des Friedens“. Da er ohne Vater, ohne Mutter, ohne Geschlechtsregister ist und weder einen Anfang der Tage noch ein Ende des Lebens hat, sondern dem Sohn Gottes gleichgemacht ist, bleibt er ein Priester für immer.
Jesus hat also kein Anfang gekannt.

Jahwe ist der Erste und der Letzte

Jes. 44:6
Dies ist, was Jehova gesprochen hat, der König von Israel und sein Rückkäufer, Jehova der Heerscharen: ‚Ich bin der Erste, und ich bin der Letzte, und außer mir gibt es keinen Gott.

Offenb. 1:8 (und Offenb. 21:6)
„Ich bin das Ạlpha und das Ọmega“, spricht Jehova Gott, „[der,] der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.“

Jesus ist der Erste und der Letzte:

Offenb. 22:12-13 (und Offenb. 1:17)
‘Siehe! Ich komme eilends, und ich habe den Lohn, den ich gebe, bei mir, um einem jeden zu erstatten, wie sein Werk ist. Ich bin das Ạlpha und das Ọmega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.

Jahwe ist der Schöpfer

Jes. 44:24
Dies ist, was Jehova gesagt hat, dein Rückkäufer und dein Bildner vom Mutterleib an: „Ich, Jehova, tue alles, indem ich allein die Himmel ausspanne, die Erde ausbreite. Wer war bei mir?

Über Jesus steht geschrieben:

Kol. 1:16
… denn durch ihn sind alle [anderen] Dinge in den Himmeln und auf der Erde, die sichtbaren und die unsichtbaren, erschaffen worden, es seien Throne oder Herrschaften oder Regierungen oder Gewalten. Alle [anderen] Dinge sind durch ihn und für ihn erschaffen worden.

Hebr. 1:2-3
… hat am Ende dieser Tage durch einen Sohn zu uns geredet, den er zum Erben aller Dinge eingesetzt und durch den er die Systeme der Dinge gemacht hat. Er ist der Widerschein [seiner] Herrlichkeit und der genaue Abdruck seines Wesens selbst, und er erhält alle Dinge durch das Wort seiner Macht aufrecht. …
Wenn Jesus alles erbt, was hat Gott dann noch?

Jahwe ist der starke Gott

Jes. 10:21
Nur ein Überrest wird zurückkehren, der Überrest Jakobs, zu dem Starken Gott.

Jesus ist der starke Gott:

Jes. 9:6
Denn ein Kind ist uns geboren worden, ein Sohn ist uns gegeben worden; und die fürstliche Herrschaft wird auf seiner Schulter sein. Und sein Name wird genannt werden: Wunderbarer Ratgeber, Starker Gott, Ewigvater …

 Jahwe sendet seine Propheten

Jer. 35:15
Und ich sandte ständig all meine Knechte, die Propheten, zu euch …

Jesus sendet seine Propheten:

Matt. 23:34
Darum siehe, ich sende Propheten und Weise und öffentliche Unterweiser zu euch.

Jahwe rettet

Jes. 43:11
Ich — ich bin Jehova, und außer mir gibt es keinen Retter.

Jesus rettet:

Luk. 19:10
Denn der Menschensohn ist gekommen, um zu suchen und zu retten, was verloren war.

Wer kann Sünde vergeben als Gott allein? (Luk. 5:21, 7:49)

Luk. 5:24
Damit ihr aber wißt, daß der Menschensohn Gewalt hat, auf der Erde Sünden zu vergeben —“, er sprach zu dem Gelähmten: „Ich sage dir: Steh auf …

Jedes Knie wird sich vor Jahwe beugen

Jes. 45:23 (Rom. 14:11)
Bei mir selbst habe ich geschworen — aus meinem eigenen Mund ist in Gerechtigkeit das Wort ausgegangen, so daß es nicht zurückkehren wird —, daß sich vor mir jedes Knie beugen wird, jede Zunge schwören wird ..

Jedes Knie wird sich vor Jesus beugen:

Phil. 2:9-10
… und ihm gütigerweise den Namen gegeben, der über jedem [anderen] Namen ist, so daß sich im Namen Jesu jedes Knie beuge, derer, die im Himmel, und derer, die auf der Erde, und derer, die unter dem Erdboden sind,

Jahwe ist der König der Könige

1 Tim. 6:14-15
… daß du das Gebot auf fleckenlose und untadelige Weise bis zum Offenbarwerden unseres Herrn Jesus Christus hältst. Dieses [Offenbarwerden] wird der glückliche und einzige Machthaber zu seinen eigenen bestimmten Zeiten zeigen, [er,] der König derer, die als Könige regieren, und Herr derer, die als Herren herrschen, der allein Unsterblichkeit hat, der in einem unzugänglichen Licht wohnt …

Jesus ist der König der Könige:

image359Offenb. 19:16
Und auf seinem äußeren Kleid, nämlich auf seinem Oberschenkel, trägt er einen Namen geschrieben: König der Könige und Herr der Herren.

Jahwe kommt alle Ehre zu!

Offenb. 4:11
„Du bist würdig, Jehova, ja du, unser Gott, die Herrlichkeit und die Ehre und die Macht zu empfangen, weil du alle Dinge erschaffen hast, und deines Willens wegen existierten sie und wurden sie erschaffen.“

Jesus kommt alle Ehre zu:

Joh. 5:22-23
Denn der Vater richtet überhaupt niemand, sondern er hat das gesamte Gericht dem Sohn übergeben, damit alle den Sohn ehren, so wie sie den Vater ehren.

Offenb. 5:12-14
„Das Lamm, das geschlachtet wurde, ist würdig, die Macht und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Herrlichkeit und Segen zu empfangen.“ Und jedes Geschöpf, das im Himmel und auf der Erde und unter der Erde und auf dem Meer ist, und alles, was in ihnen ist, hörte ich sagen: „Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm sei der Segen und die Ehre und die Herrlichkeit und die Macht für immer und ewig.”Und die vier lebenden Geschöpfe sprachen dann: „Amen!“, und die Ältesten fielen nieder und beteten an.

 

DER HEILIGE GEIST IST KEINE PERSON (?)

Der Heilige Geist kann betrübt werden, sprechen, verbieten, denken, unterrichten, überzeugen, leiden, verherrlichen. Ist “Energie” im Stande solches zu tun?

Eph. 4:30
Auch betrübt nicht Gottes heiligen Geist …

1 Kor. 2:10
Denn uns hat Gott sie durch seinen Geist geoffenbart, denn der Geist erforscht alle Dinge, selbst die tiefen Dinge Gottes.

Matt. 12:32
… wer irgendein Wort gegen den Menschensohn redet, dem wird vergeben werden; wer immer aber gegen den heiligen Geist redet, dem wird nicht vergeben werden …

Mark. 13:11
… denn nicht ihr seid die Redenden, sondern der heilige Geist.

Luk. 12:12
… denn der heilige Geist wird euch in ebenjener Stunde die Dinge lehren, die ihr sagen sollt.

Apostelg. 13:2
Während sie Jehova öffentlich dienten und fasteten, sprach der heilige Geist: „Sondert mir von allen Personen Bạrnabas und Saulus für das Werk aus, zu dem ich sie berufen habe.“

Apostelg. 15:28
Denn der heilige Geist und wir selbst haben es für gut befunden …

Apostelg. 16:6
… weil ihnen vom heiligen Geist verwehrt wurde, das Wort in dem [Bezirk] Asien zu reden.

Hebr. 9:8
So zeigt der heilige Geist deutlich an …

Joh. 14:26
Der Helfer aber, der heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, dieser wird euch alle Dinge lehren und euch an alle Dinge erinnern, die ich euch gesagt habe.

Joh. 14:16
… und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Helfer geben, damit er für immer bei euch sei: den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn weder sieht noch ihn kennt. Ihr kennt ihn, weil er bei euch bleibt und in euch ist.

Joh. 16:8, 13-14
Und wenn dieser gekommen ist, wird er der Welt überzeugende Beweise hinsichtlich Sünde und hinsichtlich Gerechtigkeit und hinsichtlich Gericht geben …

Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, gekommen ist, wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus eigenem Antrieb reden, sondern was er hört, wird er reden, und er wird euch die kommenden Dinge verkünden. Jener wird mich verherrlichen, denn er wird von dem Meinigen empfangen und wird es euch verkünden.

Offenb. 22:17
Und der Geist und die Braut sagen fortwährend: „Komm!“

 

DIE WUNDER UND GABEN DES HEILIGEN GEISTES SIND NICHT FÜR HEUTE (?)

1 Kor. 12:7-10
Jedem aber wird die Kundgebung des Geistes zu einem nützlichen Zweck verliehen. Zum Beispiel wird dem einen durch den Geist Weisheitsrede gegeben, einem anderen Erkenntnisrede gemäß demselben Geist, Einem anderen Glauben durch denselben Geist, einem anderen Gaben der Heilungen durch diesen einen Geist, Noch einem anderen Wirkungen von Machttaten, einem anderen das Prophezeien, einem anderen Unterscheidung inspirierter Äußerungen, einem anderen [verschiedene] Arten von Zungen[reden] und einem anderen Auslegung der Zungen[reden].
Wo steht, dass die Gaben aus der Gemeinde weggenommen wurden?

1 Kor. 13:8-10
Die Liebe versagt nie. Seien es aber [Gaben des] Prophezeiens, sie werden weggetan werden; seien es Zungen, sie werden aufhören; sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden.
Die Erkenntnis besteht noch immer, also die anderen Sachen auch…

Matt. 21:21-22
Jesus gab ihnen zur Antwort: „Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nur Glauben habt und nicht zweifelt, so werdet ihr nicht nur das tun, was ich mit dem Feigenbaum getan habe, sondern auch wenn ihr zu diesem Berg sagt: ‚Werde emporgehoben und ins Meer geworfen‘, so wird es geschehen. Und alles, worum ihr glaubensvoll im Gebet bittet, werdet ihr empfangen.“
Und warum sollten wir nicht glauben, dass Gott uns heilen möchte?

1 Petrus 2:24
… durch seine Striemen wurdet ihr geheilt.

Mark. 9:23
Nun, alles ist dem möglich, der Glauben hat.

 

PREDIGT DER VERSÖHNUNG STEHT NICHT ZENTRAL (?)

Apostelg. 2:38
Bereut, und jeder von euch lasse sich im Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden taufen, und ihr werdet als freie Gabe den heiligen Geist empfangen.

2 Kor. 5:18-20
… Gott, der uns durch Christus mit sich versöhnt und uns den Dienst der Versöhnung gegeben hat … „Werdet versöhnt mit Gott.“

Luk. 24:47
… und aufgrund seines Namens würde in allen Nationen Reue zur Vergebung der Sünden gepredigt werden …

Hebr. 2:17
Folglich mußte er in allen Beziehungen seinen „Brüdern“ gleich werden, damit er in den Dingen, die Gott betreffen, ein barmherziger und treuer Hoherpriester werde, um für die Sünden des Volkes ein Sühnopfer darzubringen.

Hebr. 9:22, 10:5-10
… ohne Blutvergießen gibt es keine Vergebung.

Daher sagt er bei seinem Eintritt in die Welt: „ ,Schlachtopfer und Opfergabe hast du nicht gewollt, aber einen Leib hast du mir bereitet. … Da sprach ich: ‚Siehe! Ich bin gekommen (in der Rolle des Buches steht über mich geschrieben), um deinen Willen, o Gott, zu tun.

Durch den besagten „Willen“ sind wir durch die Opfergabe des Leibes Jesu Christi ein für allemal geheiligt worden.

1 Joh. 1:7
… und das Blut Jesu, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde.

Darum:

1 Kor. 1:23
… wir aber predigen Christus am Pfahl …

 

ISRAEL HAT KEIN PLATZ MEHR IM HEILSPLAN GOTTES (?)

image356Rom. 11:2
Gott hat sein Volk nicht verworfen, das er zuerst anerkannt hat.

Rom.11:28b, 29
… hinsichtlich [Gottes] Auserwählung sind sie Geliebte um ihrer Vorväter willen. Denn die Gaben und die Berufung Gottes sind Dinge, die ihn nicht gereuen werden.

Rom. 11:32
Denn Gott hat sie alle zusammen in den Ungehorsam eingeschlossen, damit er ihnen allen Barmherzigkeit erweise.

Rom. 11:11b
… Sondern durch ihren Fehltritt wird Menschen von den Nationen Rettung zuteil, um sie zur Eifersucht zu reizen.

Rom. 11: 25b-26a, 27b
… daß eine Abstumpfung des Empfindungsvermögens Israel zum Teil widerfahren ist, bis die Vollzahl der Menschen aus den Nationen hereingekommen ist, und auf diese Weise wird ganz Israel gerettet werden, so wie geschrieben steht … wenn ich ihre Sünden wegnehme.“

Rom. 11:15
Denn wenn ihre Verwerfung Versöhnung für die Welt bedeutet, was wird ihre Annahme [anderes] bedeuten als Leben aus den Toten?

 

DIE 144.000 UND DIE VOLKSMENGE DIE KEINER ZÄHLEN KONNTE

Und ich hörte die Zahl derer, die versiegelt waren: hundertvierundvierzigtausend, versiegelt aus jedem Stamm der Söhne Israels:
aus dem Stamm Juda zwölftausend versiegelt; aus dem Stamm Rụben zwölftausend; aus dem Stamm Gad zwölftausend, USW.
Warum die Zahl 144.000 aus Offenb. 7:4-9 wörtlich zu nehmen ist, aber nicht die Namen der Stämme?

Der Heilige Geist ist nur für die 144.000 (?)

Rom. 8:9,11
Ihr dagegen seid nicht in Übereinstimmung mit dem Fleisch, sondern mit dem Geist, wenn Gottes Geist wirklich in euch wohnt. Wenn aber jemand Christi Geist nicht hat, so gehört dieser ihm nicht an.

Wenn nun der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus Jesus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber durch seinen in euch wohnenden Geist lebendig machen.

1 Kor. 12:3
… und niemand kann sagen: „Jesus ist Herr!“, ausgenommen durch heiligen Geist.

Luk. 11:13
Wenn nun ihr, obwohl ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben wißt, wieviel mehr wird der Vater im Himmel denen heiligen Geist geben, die ihn bitten!“

Joh. 14:16
… und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Helfer geben, damit er für immer bei euch sei: den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn weder sieht noch ihn kennt.

Gal. 3:26 en 4:6,12
Ihr alle seid tatsächlich Söhne Gottes durch euren Glauben an Christus Jesus.

Weil ihr nun Söhne seid, hat Gott den Geist seines Sohnes in unser Herz gesandt, der ausruft: „Abba, Vater!“

Brüder, ich bitte euch: Werdet wie ich, denn ich pflegte auch so zu sein wie ihr.

Wiedergeburt nur für die 144.000 (?)

Joh. 1:12-13
So viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Befugnis, Kinder Gottes zu werden, weil sie Glauben an seinen Namen ausübten.

1 Joh. 5:1
Jeder, der glaubt, daß Jesus der Christus ist, ist aus Gott geboren worden …

Gal. 3:26-29
Ihr alle seid tatsächlich Söhne Gottes durch euren Glauben an Christus Jesus. Denn ihr alle, die ihr in Christus getauft worden seid, habt Christus angezogen. Da ist weder Jude noch Grieche, da ist weder Sklave noch Freier, da ist weder männlich noch weiblich; denn ihr alle seid e i n e r in Gemeinschaft mit Christus Jesus. Überdies, wenn ihr Christus angehört, seid ihr wirklich Abrahams Same, Erben hinsichtlich einer Verheißung.

Gal. 4:6,12
Weil ihr nun Söhne seid, hat Gott den Geist seines Sohnes in unser Herz gesandt, der ausruft: „Abba, Vater!“ So bist du denn nicht mehr ein Sklave, sondern ein Sohn; und wenn ein Sohn, auch ein Erbe durch Gott.

Werdet wie ich, denn ich pflegte auch so zu sein wie ihr.

Abendmahl nur für die 144.000 (?)

Joh. 6:53-58
Deshalb sagte Jesus zu ihnen: „Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht das Fleisch des Menschensohnes eßt und sein Blut trinkt, so habt ihr kein Leben in euch selbst. Wer sich von meinem Fleisch nährt und mein Blut trinkt, hat ewiges Leben, und ich werde ihn am letzten Tag zur Auferstehung bringen; denn mein Fleisch ist wahre Speise, und mein Blut ist wahrer Trank. Wer sich von meinem Fleisch nährt und mein Blut trinkt, bleibt in Gemeinschaft mit mir und ich in Gemeinschaft mit ihm. So, wie der lebendige Vater mich ausgesandt hat und ich des Vaters wegen lebe, so wird auch der, der sich von mir nährt, meinetwegen leben.
Wer sich von diesem Brot nährt, wird immerdar leben.“

image0361 Kor. 10:16-17
Ist der Becher der Segnung, den wir segnen, nicht Teilhaberschaft am Blut des Christus? Ist das Brot, das wir brechen, nicht Teilhaberschaft am Leib des Christus? Weil es ein Brot ist, sind wir, obwohl viele, ein Leib, denn wir alle haben an diesem einen Brot teil.
Als der Herr Jesus in 1914 zurückgekommen ist, warum nehmen die ‘Gesalbten’ dann noch immer das Abendmahl? Dies sollte gefeiert werden bis er gekommen ist? (1 Kor. 11:26)

Nur die 144.000 kommen in das neue Jerusalem (?)

Warum sehnten Abraham und alle Propheten sich nach einer ‘himmlischen Heimat’, ohne Teil der 144.000 zu sein, während gerade dieser Wunsch ein Beweis ist, dass man zu dieser Gruppe gehört? (Hebr. 11:13-16)

Offenb. 22:14-15
Glücklich sind die, die ihre langen Gewänder waschen, damit ihnen die Befugnis zuteil werde, zu den Bäumen des Lebens [zu gehen], und damit sie durch die Tore Eingang in die Stadt erlangen. Draußen sind die Hunde und die, die Spiritismus treiben, und die Hurer und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der einer Lüge zuneigt und sie verübt.‘
Also entweder bist du wie ein Hund draußen, oder ein Erlöster in der Stadt!

Nur die 144.000 werden als Könige regieren (?)

Offenb. 20:4-6
Ja, ich sah die Seelen derer, die mit dem Beil hingerichtet worden waren wegen des Zeugnisses, das sie für Jesus abgelegt, und weil sie von Gott geredet hatten, und die, die weder das wilde Tier noch sein Bild angebetet und die das Kennzeichen nicht auf ihre Stirn und auf ihre Hand empfangen hatten. Und sie kamen zum Leben und regierten als Könige mit dem Christus für tausend Jahre. (Die übrigen der Toten kamen nicht zum Leben, bis die tausend Jahre zu Ende waren.) Das ist die erste Auferstehung. Glücklich und heilig ist, wer an der ersten Auferstehung teilhat; über diese hat der zweite Tod keine Gewalt, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und werden als Könige die tausend Jahre mit ihm regieren. (* im Urtext steht: ‘Wort von Gott’)

2 Tim. 2:12
… wenn wir weiterhin ausharren, werden wir auch als Könige mitregieren; wenn wir verleugnen, wird auch er uns verleugnen.
So gibt es zwei Extreme: man wird König mit Christus, oder man ist verloren.

 

JESUS’ KÖRPER IST NICHT AUFERSTANDEN (?)

Mark. 16:6
Ihr sucht Jesus, den Nazarẹner, der an den Pfahl gebracht wurde. Er ist auferweckt worden, er ist nicht hier. Seht den Ort, wo sie ihn hinlegten!

image308Luk. 24:38-43
Da sprach er zu ihnen: „Warum seid ihr beunruhigt, und warum steigen Zweifel in eurem Herzen auf? Seht meine Hände und meine Füße, daß ich selbst es bin; betastet mich und seht, denn ein Geist hat nicht Fleisch und Bein, wie ihr seht, daß ich habe.“ [[Und als er das sagte, zeigte er ihnen seine Hände und seine Füße.]] Als sie aber vor lauter Freude immer noch nicht glaubten und sich wunderten, sagte er zu ihnen: „Habt ihr etwas zu essen da?“ Und sie reichten ihm ein Stück gebratenen Fisch; und er nahm es und aß es vor ihren Augen.
Wenn dies nicht der Körper von Jesus war, dann hat Er sie vonn einer Lüge überzeugt und dann wären seine Wunden die Er Thomas zeigte nicht die originalen Wunden …

Apostelg. 2:31
… hat er vorausschauend von der Auferstehung des Christus geredet, daß er weder im Hạdes verlassen wurde, noch daß sein Fleisch die Verwesung sah.

 

DIE AUFERSTEHUNG DER GLÄUBIGEN IST SCHON PASSIERT IN 1914 (?)

1 Thess. 4:16-17
… denn der Herr selbst wird vom Himmel herabkommen mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes, und die in Gemeinschaft mit Christus Verstorbenen werden zuerst auferstehen. Danach werden wir, die Lebenden, welche überleben, mit ihnen zusammen in Wolken entrückt werden zur Begegnung mit dem Herrn in der Luft; und so werden wir allezeit beim Herrn sein.

2 Tim. 2:18
Gerade diese [Männer] sind von der Wahrheit abgewichen, indem sie sagen, die Auferstehung sei bereits geschehen; und sie untergraben den Glauben einiger.

 

DIE HÖLLE ALS EWIGE STRAFE BESTEHT NICHT (?)

Offenb. 20:10
Und der Teufel, der sie irreführte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geschleudert, wo [schon] sowohl das wilde Tier als auch der falsche Prophet [waren]; und sie werden Tag und Nacht gequält werden für immer und ewig.

Matt. 25:41
Dann wird er seinerseits zu denen zu seiner Linken sagen: ‚Geht weg von mir, ihr, die ihr verflucht worden seid, in das ewige Feuer, das für den Teufel und seine Engel bereitet ist.

image248Matt. 8:29
Und siehe, sie schrien und sprachen: „Was haben wir mit dir, Sohn Gottes, zu schaffen? Bist du hierhergekommen, um uns vor der bestimmten Zeit zu quälen?“

Matt. 26:24
… wehe aber dem Menschen, durch den der Menschensohn verraten wird! Es wäre besser für ihn, wenn dieser Mensch nicht geboren worden wäre.
Warum?

Judas 7, 13
… [uns] dadurch als ein [warnendes] Beispiel hingestellt, daß sie die richterliche Strafe ewigen Feuers erleiden.

… Sterne ohne festgesetzte Bahn, denen für immer die Schwärze der Finsternis aufbehalten ist.

Matt. 13:42, 50
… und sie werden sie in den Feuerofen werfen. Dort wird [ihr] Weinen und [ihr] Zähneknirschen sein …
(Matt. 22:13, 24:51, 25:30)

Offenb. 14:11
Und der Rauch ihrer Qual steigt auf für immer und ewig, und Tag und Nacht haben sie keine Ruhe, diejenigen, die das wilde Tier und sein Bild anbeten, und wer immer das Kennzeichen seines Namens empfängt.

 

TOD BEDEUTET VÖLLIG AUßERHALB DE BEWUSTSEINS (?)

1 Petrus 3:19-20
In diesem [Zustand] ging er auch hin und predigte den Geistern im Gefängnis, die einst ungehorsam gewesen waren, als die Geduld Gottes in den Tagen Noahs wartete …

1 Petrus 4:5-6
… Diese Leute werden aber dem Rechenschaft ablegen, der bereit ist, die Lebenden und die Toten zu richten. In der Tat, zu diesem Zweck wurde die gute Botschaft auch den Toten verkündigt, damit sie …

Offenb. 6:9-10
Und als es das fünfte Siegel öffnete, sah ich unter dem Altar die Seelen derer, die wegen des Wortes Gottes und wegen des Zeugniswerkes, das sie innegehabt hatten, hingeschlachtet worden waren. Und sie riefen mit lauter Stimme und sprachen …

Joh. 5:28
Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme hören und herauskommen werden

Luk. 16:23
Und im Hạdes erhob er seine Augen, da er in Qualen war, und er sah Abraham von fern und Lạzarus am Busen[platz] bei ihm.

Offenb. 20:12
Und ich sah die Toten, die Großen und die Kleinen, vor dem Thron stehen …

Matt. 22:32
… welcher sprach: Ich bin der Gott Abrahams und der Gott Ịsa‧aks und der Gott Jakobs.’? Er ist nicht der Gott der Toten, sondern der Lebenden.

Joh. 11:26
… und jeder, der lebt und Glauben an mich ausübt, wird überhaupt nie sterben. Glaubst du das?

 

DIE ERDE UND DER HIMMEL WERDEN NICHT WÖRTLICH UNTERGEHEN (?)

2 Petrus 3:7,10 (12)
Aber durch dasselbe Wort sind die Himmel und die Erde, die jetzt sind, aufgespart für das Feuer und sind aufbehalten für den Tag des Gerichts und der Vernichtung der gottlosen Menschen.

image360… Doch Jehovas Tag wird kommen wie ein Dieb, an welchem [Tag] die Himmel mit zischendem Geräusch vergehen werden, die Elemente aber werden vor Gluthitze aufgelöst, und die Erde und die Werke auf ihr werden aufgedeckt werden.

Matt. 24:35
Himmel und Erde werden vergehen, meine Worte aber werden auf keinen Fall vergehen. (Mark. 13:31, Luk. 21:33)

Offenb. 21:1
Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der frühere Himmel und die frühere Erde waren vergangen, und das Meer ist nicht mehr.

 

JESUS IST IN 1914 ZURÜCKGEKOMMEN (?)

2 Thess. 2:3
Laßt euch in keiner Weise von irgend jemandem verführen, denn er wird nicht kommen, es sei denn, der Abfall komme zuerst und der Mensch der Gesetzlosigkeit, der Sohn der Vernichtung, werde geoffenbart.

Matt. 24:14
Und diese gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen.

Apostelg. 1:11
Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird so kommen, in derselben Weise, wie ihr ihn in den Himmel habt gehen sehen.

Offenb. 1:7
Siehe! Er kommt mit den Wolken, und jedes Auge wird ihn sehen, auch die, die ihn durchstochen haben; und alle Stämme der Erde werden sich seinetwegen vor Leid schlagen. Ja, amen.

Matt. 24:29-31
Sogleich nach der Drangsal jener Tage wird die Sonne verfinstert werden, und der Mond wird sein Licht nicht geben, und die Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden erschüttert werden. und dann wird das Zeichen des Menschensohnes im Himmel erscheinen, und dann werden sich alle Stämme der Erde wehklagend schlagen, und sie werden den Menschensohn mit Macht und großer Herrlichkeit auf den Wolken des Himmels kommen sehen.

Und er wird seine Engel mit großem Trompetenschall aussenden, und sie werden seine Auserwählten von den vier Winden her versammeln, von [dem] einen äußersten [Ende] der Himmel bis zu ihrem anderen äußersten [Ende].

Offenbarung 21:1-8, 22:20

Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der frühere Himmel und die frühere Erde waren vergangen, und das Meer ist nicht mehr.

Ich sah auch die heilige Stadt, das Neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitgemacht wie eine für ihren Mann geschmückte Braut.

Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.”

image310Und der, der auf dem Thron saß, sprach: „Siehe! Ich mache alle Dinge neu.

“Auch sagt er: „Schreibe, denn diese Worte sind zuverlässig und wahr.“Und er sprach zu mir: „Sie sind geschehen! Ich bin das Ạlpha und das Ọmega, der Anfang und das Ende. Wen dürstet, dem will ich kostenfrei vom Quell des Wassers des Lebens geben. Wer siegt, wird diese Dinge erben, und ich werde sein Gott sein, und er wird mein Sohn sein.

Was aber die Feiglinge und die Ungläubigen und die betrifft, die zufolge ihrer Unsauberkeit abscheulich sind, und Mörder und Hurer und solche, die Spiritismus ausüben, und Götzendiener und alle Lügner, ihr Teil wird in dem See sein, der mit Feuer und Schwefel brennt. Das bedeutet den zweiten Tod.”

Es spricht der, der von diesen Dingen Zeugnis ablegt: ‚Ja; ich komme eilends.

„Amen! Komm, Herr Jesus.”